Firner Situ

Mystische Orte, uralte Sagen, archaische Maskenbräuche – in der Schweiz hat viel Heidnisches überlebt. Wir sind ein Verein, der das Erbe der alten heidnischen Alemannen bewahren und wieder aufleben lassen will.

Wir hören ihre alten Sagen, sehen ihre alten Bräuche, ehren ihre Wesen und Götter und halten ihre Wertvorstellungen hoch. Gemeinsam wollen wir die alten Feste wieder feiern und die alten Geschichten wieder erzählen.

So feiern wir auch unsere Feste. Im Herbst sitzen wir bei Metzgete und Wein zusammen und lauschen alten Geschichten und Liedern. Im Winter ziehen dunkle Gestalten in Felle gehüllt durch den verschneiten Wald und besuchen die anderen Heiden, die es sich in einer Hütte bei gebratenem Käse und Schnaps gemütlich gemacht haben. Und im Frühling brennt ein riesiges Feuer über dem Tal, um den Sommer zu begrüssen und ein mächtiges Horn auf die kommenden Erlebnisse kreisen zu lassen.

Wir wollen das Alemannische Heidentum erleben, mit guten Freunden, unter freiem Himmel. Im Lärm der Glocken und Hörner, im Funkensturm des Frühlingsfeuers. Über einem urchigen Essen, versunken in alte Sagen aus den Bergen und dem hohen Norden.

Wenn auch Du etwas Heiliges in den Seen, Flüssen und Wäldern spürst, die alten Geschichten von Wuodan, Zîu und Donar kennst, Dich daheim fühlst wenn ein Fasnachtsfeuer emporlodert oder die Klausjäger durch die Nacht schreiten, dann mach bei uns mit.

Der Vereinsname ist althochdeutsch und bedeutet “der alte Brauch” oder “alte Sitte” (mos maiorum; die Entsprechung von altisländisch forn siðr). Unsere Vereinsstatuten sind hier einsehbar.